Toyota Starlet: Kombiinstrument mit Drehzahlmesser

Tacho Starlet zu Paseo

Tacho Starlet zu Paseo

Da der Starlet P9 serienmäßig leider nicht über einen Drehzahlmesser verfügt, wollte ich einen nachrüsten. Allerdings sollte es nicht so ein Rundinstrument an der A-Säule werden, sondern wenigstens im Kombiinstrument integriert werden. Mein erster Gedanke war zunächst ein zusätzliches Instrument in das Kombiinstrument einzupflanzen, dann aber bin ich auf den Tacho vom Toyota Paseo gestoßen. Dieser hat die selben Abmessungen/Befestigungen, wie der vom Starlet P9, lediglich die Steckerbelegung ist anders.

 

Das Signal für einen Drehzahlmesser kommt beim Starlet im Kabelbaum sogar schon am Tacho-Stecker an, also war klar, dass ein Umbau auf ein Kombiinstrument vom Paseo durchgeführt werden sollte…

 

Zunächst ein Hinweis:

Ich habe den Umbau, so wie er hier beschrieben wird bei meinem Starlet erfolgreich durchgeführt, ich übernehme aber trotzdem keine Haftung für evtl. auftretende Folgeschäden!

Man sollte auf jeden Fall etwas Erfahrung im Umgang mit einem Lötkolben haben und sich für den Umbau etwas Zeit nehmen. Wenn alle Schritte vorsichtig und sauber ausgeführt werden, kann eigentlich nichts schief gehen.

 

Was wird benötigt?

– Kombiinstrument vom Toyota Paseo L5 (ab BJ `96)

– Etwas Kupferdraht (ca. 0,25 – 0,5 qmm Durchmesser)

– Skalpell oder scharfes Messer

– Seitenschneider

– Kreuzschlitzschraubendreher

– Lötausrüstung (Lötkolben, Lötzinn …)

– Abisolierzange (optional)

 

Wie geht man vor?

Zuerst einmal muss man den Paseo-Tacho für die Pinbelegung im Starlet passend machen. Wir wollen ja nichts am Kabelbaum vom Starlet ändern, sondern nur das Kobiinstrument tauschen. Außerdem wäre die Änderung am Kabelbaum um einiges aufwändiger und am Kombiinstrument selbst muss sowieso etwas verändert werden.

Zunächst müssen wir alle Pins, bis auf Pin 1 auf dem rechten Stecker (dieser bleibt so wie er ist) ersteinmal von der Leiterbahn trennen, um sie hinterher wieder (in der benötigten Anordnung) mit ihr zu verbinden. (Alle Angaben über die Position der Pins beziehen sich auf die Sichtweise von hinten also mit Blick auf die Leiterfolie.)

Man nimmt sich also sein Scalpell oder Messer zur Hand und kratzt vorsichtig einen Spalt in die Leiterbahn, sodass die Pins vom Rest getrennt werden, hier darf anschließend kein Strom mehr fließen. Aber Achtung, möglichst nicht die Folie beschädigen, sonst halten hinterher die Pins auf der Folie nicht mehr in den Buchsen.

Nach dem Durchtrennen der Leiterbahnen, kann es auch schon ans Löten gehen. Dazu löst man die silbernen Schrauben (die bronzenen am Tachometer müssen nicht entfernt werden) auf der Rückseite des KI und entfernen alle Glühlampen.
Nun kann man vorsichtig die Leitefolie abziehen und flach auf den Tisch legen.

Da auf der Folie Nummern stehen ist die Orientirung recht einfach. Pin R2-o wird mit Pin R3-u verbunden. Das bedeutet, dass die Steckerseite (oben) des Pins Nummer 2 am rechten Stecker mit der Leiterbahn des Pins Nummer 3 am rechten Stecker (unterhalb des Spalts zur ABS Leuchte) mit einem Kabel verbunden werden.

Pin L11-o z.B. wäre dann logischerweise Pin 11 von der linken Buchse auf der oberen Seite (also direkt bei der Buchse) usw.

Pin R3-o => Pin R4-u.
Pin R12-o => Pin M4-u.
Pin R14-o => Pin R7-u.
Pin R15-o => Pin R9-u.
Pin M1-o => Pin M5-u.
Pin M2-o => Pin M1-u.
Pin M3-o => Pin M2-u.
Pin M4-o => Pin M3-u.
Pin M5 => Pin M7-u.
Pin M8-o => Pin M6-u.
Pin M10-o => Pin M8-u.
Pin L1-o => Pin L2-u.
Pin L2-o => Pin L3-u.
Pin L3-o => Pin L5.
Pin L6-o => Pin L10-u.
Pin L8-o => Pin R5-u.
Pin L9-o => Pin L1-u.
Pin L10-o => Pin R8-u.
Pin L11-o => R2-u.
Pin L12-o => Pin L7-u.
Pin L13-o => Pin L11-u.

Damit sind ersteinmal alle Pin an ihrer zugewiesenen Stelle. Jetzt muss noch eine weitere Änderung vorgenommen werden.

Dazu muss die Fernlichtkontrollleucht eigenständig angeschlossen werden. Dies ist die erste Lampe rechts neben dem mittlerem Stecker auf gleicher höhe. Man trennt mit dem Skalpell die Leiterbahn links neben der Lampe die zur Warnblink- und der linken Blinkerleuchte führt. Dann trennt man die Leiterbahn direkt an der rechten Blinkleuchte in Richtung der Fernlichtlampe vor der Kreuzung zum Pin M2-u. Nun wird mit einem Kabel die Fernlichtleuchte überbrückt indem man das Kabel beidseitig kurz vor dem Spalt (zur Fernlichtleuchte hin) lötet. Die nun fehlende Massenleitung zu den Blinkern, Warnblink- und Nebelschlussleuchte wird durch ein Kabel vom Pin M5-o oder M7-u zur Lötstelle der Überbrückung ersetzt. Mit diesem Schritt sind alle Umbauarbeiten an der Leiterfolie abgeschlossen, sodas diese wieder auf den Tacho montiert werden kann. Sobald alle Schrauben und Glühlampen wieder an ihrer Ursprünglichen Stelle sind, ist der Tacho fertig zum Einbau.

[center]So in Etwa sollte das dann aussehen:

[popup]starlet-mit-paseo-tacho-verkabelung.jpg[gross-klein]starlet-mit-paseo-tacho-verkabelung_klein.jpg[/popup][/center]

Das alte Kombiinstrument ausbauen:

Zuersteinmal wird natürlich die Schraube an der Verkleidung herausgedreht, dann drückt man die Verkleidung leicht am oberen Rand nach unten. Anschließend zieht man die Abdeckung vorsichtig anch vorne und durch das Lenkrad heraus (Vorsicht bei den Klipsen am unteren Rand, dies können leicht abbrechen!).

Dann entfernt man die drei Schrauben am Tacho. Als nächstes sollte man die Verkleidung unter dem Lenkrad, in der der Lautsprecher und der Schicherungskasten untergebracht sind, entfernen.

Dann greift man, am besten liegend, von unter an der Lenkung vorbei an die Tachowelle und zieht sie ab. Dazu den Hebel am Verschluss zusammen drücken. Die Tachowelle lässt sich relativ schwer lösen, aber bitte und nicht einfach reißen, dabei bricht man schnell den Schicherungshebel ab.

Anschließend muss man nurnoch die Stecker lösen und schon kann man das Kombiinstument durch das Lenkrad nach vorne herausziehen.
Der Einbau des neuen Tachos erfolgt in umgekerter Reihenfolge, nicht vergessen, die Schrauben am Tacho gut anzuziehen, sonst könnten sich diese mit der Zeit lösen und ein nerviges Klappern verursachen (auf dessen Ursache man lange nicht kommt … ).

So, jetzt den Zündschlüssel ins Schloss und ausprobieren, ob es funktioniert. Wenn amn alle Schritte richtig befolgt hat, sollten jetzt alle Lämpchen korrekt lechten und der Zeiger vom Drehzahlmesser sollte sich abhänging von der Motordrehzahl im Urzeigersinn bewegen.
Sollte irgendwas nicht funktionieren, am besten sofort wieder die Zündung aus, Ausbauen und alles nochmal nachkontorllieren, wo sich der Fehler eingeschlichen hat.

Fertig! – Im Vergleich zum Starlet-Tacho macht der vom Paseo richtig was her.

 

Diese Umbauanleitung ist angeleht an einen Post von “Quite” im Starlet-Forum, herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.